Spending Time With New York Street Advertising Takeover

gerade bei woostercollective entdeckt. das video ist toll. eine gruppe von leuten machen sich in new york auf, um  (illegale) werbeplakate zu übermalen. mit weißer farbe. dann kommen sie wieder und bemalen und bekleben die weißen, neu-entstandenen freiflächen. großartig!

das hier hab ich noch von der youtube-seite hier reingepastet:

New York City is covered with illegal billboards and advertisements. One random day, civilians decided to take back the public space by covering over 120 illegal billboards with original works of art.

„New York Street Advertising Takeover“

Organized &
Funded by
PublicAdCampaign.com

Concept
Jordan Seiler
Posterboy

Video
Shot/Edited/Produced
Keith Haskel
kskill.com

Composer
Pierre Takal

Narrator
Jordan Seiler

White Washers
MOMO, Erin Siodomak, Gaia,
Rachel Lowing, Ted Hayes,
Lindsey Case, Lucas McGowen,
Zoe McCleary, John Pearson,
Bucky Turco, Dick Chicken,
Dave Barron, Tom McAlister,
Todd Zino, Natalie Bell, Paul Bell,
Deana Haggag, Mateo Ramirez,
Zoh Rothberg, Mike Roess,
Melanie Palishan, Laura Meyers,
Jesse Suchmann, Jenny Awasano,
James Herman, Colby Brin

Featured Artists
Gaia, Rachel, Aakash Nihalani,
Tristan & Matt Eaton,
Liliana Velasquez, MOMO,
Jennifer Jacobs, I Am, Poster Child,
Please Enjoy, & Zac Braun

Some faces blurred due to
artists with anonymous aliases.

Special Thanks
Anthony Meeker
Adriel Mesznik

For more info check out

http://www.publicadcampaign.com

Advertisements
Dieser Beitrag wurde von kbrause geschrieben und am 12/10/2009 um 22:27 veröffentlicht. Er ist unter draussen, drüben, und sonst so abgelegt und mit , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

3 Gedanken zu „Spending Time With New York Street Advertising Takeover

  1. hoellenweib sagte am :

    hm … die weissen wände haben viel besser gezeigt wie stark man mit werbung zugepflastert wird … ich hätte das net wieder überklebt … tz …. 😉

  2. ja irgendwie schon. Sie meinen zwar, sie erobern den öffentlichen raum zurück, aber die überreizung der sinne nimmt nicht wirklich ab

  3. Großartig! Mir gefällt gerade die Idee dahinter, dass die Menschen den öffentlichen Raum wieder für sich zurück fordern — und sich darin kreativ austoben können. Gefällt mir gut!

    So long,
    Corinna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: