Von A nach B. Und zurück.

Ab morgen werde ich wieder täglich zwei Stunden mit Hin- und Herpendeln verbringen.

Bin über Buchempfehlungen dankbar.

Ansonsten muss ich immer an die „Umgehungsstraßen“ von Douglas Adams denken. 42.

Umgehungsstraßen sind sinnreiche Gebilde, die es einigen Leuten erlauben, sehr schnell von Punkt A nach Punkt B zu sausen, während andere Leute sehr schnell von Punkt B nach Punkt A sausen. Leute, die am Punkt C wohnen, der genau in der Mitte dazwischen liegt, fragen sich oft verzweifelt, was an Punkt A so phantastisch ist, daß so viele Leute von Punkt B so versessen darauf sind, unbedingt dahin zu wollen, und was an Punkt B so phantastisch ist, daß so viele Leute von Punkt A so versessen darauf sind, unbedingt dahin zu wollen.
Oft wünschen sie sich, die Leute würden sich einfach mal endgültig entscheiden, wo sie denn, verdammt nochmal, sein möchten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde von elbenno geschrieben und am 02/11/2008 um 20:17 veröffentlicht. Er ist unter und sonst so abgelegt und mit , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

9 Gedanken zu „Von A nach B. Und zurück.

  1. muhmi sagte am :

    vollstes mitgefühl.. bin auch 2-std-pendler. lesen: Roger Willemsen – Deutschlandreise

  2. Danke, das habe ich schon gelesen. 😉

    Schön die Stelle mit den drei Pennern hinterm Stadttheater in Konstanz (S.134/135):

    „Komm her, altes Arschloch, kriegst´n Bier!“
    (…)
    „Wie heisst ihr denn eigentlich?“
    „Arschlöcher!“, sagt er und zeigt in die Runde: „Arschloch eins, Arschloch zwei, und das ist Arschloch drei.“
    „Und wenn ich euch beim nächsten Mal so anrede?“
    „Dann gibt´s Walter PK: Dum Dum.“

  3. von de beauvoir
    alle menschen sind sterblich“ .
    und littells`
    die wohlgesinnten„,
    wahrscheinlich aber für die fahrt ungeeigneter, da über 1400 seiten.

  4. Danke, das erste Buch klingt interessant. Ist das andere arg Holocaust? Hatte fast schon zu viel NS-Fachliteratur in den letzten Jahren. Puuh.

  5. muhmi sagte am :

    verflixt, hätte so gut gepasst 😉
    harry mulisch – archibald strohalm, kann man gleich dreimal lesen, spart geld.

  6. „alle menschen sind sterblich“ ist toll, bin gerade in der mitte. das andere ist ultra-holocaust.

  7. Danke für die Tipps! Werde mit meinem Büchergutschein-Vorrat am WE lostingeln. Und demnächst Bericht erstatten. 😉

    Für weitere Empfehlungen immer zu haben!

  8. Lena sagte am :

    Magst Du durchgeknallte Fantasy? Terry Pratchett. Lese ich oft beim Pendeln. 🙂 Adams muss ich wohl nicht erwähnen 😉

  9. Fantasy ist doch grundsätzlich durchgeknallt. 😉

    „Das Licht der Phantasie“ von T.P. hatte ich mal zur Hälfe (im Zug) gelesen, es dann aber weggelegt. Vermutlich war ich enttäuscht, weil in der Buchhandlung auf jedem T.P.-Buchrücken so etwas stand wie: „Terry Pratchett – der Douglas Adams der Fantasy!“. Aber ich weiss, er hat eine große Leserschaft.

    Gibt es ein DAS Buch von T.P.?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: