schlaf

mittlerweile bin ich richtig geübt darin meinen finger aus der umklammernden kontrollfaust zu lösen, in tai-chi anmutenden, möglichst leisen bewegungen das kinderzimmer zu verlassen (und das bei knarrenden dielen wohlbemerkt), in banger hoffnung das kind möge doch bitte, bitte diese eine nacht durchschlafen. (ich war ja immer dafür einfach so aus dem zimmer zu gehen und es schreien zu lassen 😉 )

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde von kbrause geschrieben und am 26/05/2008 um 11:39 veröffentlicht. Er ist unter mit kind abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

2 Gedanken zu „schlaf

  1. Au mann. Meine Gören pennen glücklicherweise wie ein Stein (jeweils).
    Liegt entweder daran, dass wir die beiden immer haben schreien lassen. Oder es liegt daran, dass die schon als Säuglinge auf Partys waren und da dann schlafen durften.

  2. ich schlage jetzt auch mal vor nicht mehr die sepultura-cd kurz vorm einschlafen zu hören. vielleicht bringt das ja was;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: