illustrative 07

ich will ja nicht den ewigen meckerfritzen spielen, aber die illustrative 07 war etwas enttäuschend. einer muß es doch mal sagen und ehrlich sein.

drei namen hab ich mir aufgeschrieben, die ich interessant fand und die nebenbei gesagt auch im prospekt abgebildet sind (das erinnert irgendwie an schlechte filme, deren trailer schon alle guten szenen enthalten und man eigentlich gar nicht mehr ins kino gehen muß).

  • olaf hajek (eindeutig das schwergewicht der ausstellung)
  • mario wagner (sehr schöne collagen im stil der alten schule)
  • ina keckeis (in ihrem blog sieht man die von hinten beleuchteten platinenbilder)

nicht das die anderen „illustratoren“ wirklich schlecht waren, aber ich sehe mir eben gerne originale an. wenn ich nun vor einer zeichnung stehe und bei näherer betrachtung feststelle, daß das nur die abbildung einer zeichnung ist (noch dazu eine schlechte abbildung), dann muß ich schnell weitergehen, denn das hat soviel charme wie möbelhaus-werbebeilage in der zeitung. ich bin gespannt, ob es die illustrative nächstes jahr nocheinmal gibt, vielleicht kommt sie ja beim großen haufen gut an, dann ja.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde von kbrause geschrieben und am 12/09/2007 um 10:06 veröffentlicht. Er ist unter kackberlin, künstlich abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: