café reet

lang ist es her seit meiner letzten cafékritik, doch ich kann`s nicht lassen. heute also das café reet. am plauschigen klausener platz gelegen, unweit des charlottenburger schlosses, kann man hier ungestört von irgendwelchen szene- und medienspacken seinen kaffee in allemöglichen varianten geniessen. es fehlt scheinbar an nichts. es gibt zeitungen ohne ende, zeitschriften so weit das auge reicht, selbst die angestellten von lee ann dördrechter, so der name der besitzerin, sind nett. nur eben dieses eine manko! der caféraum ist so zugestellt mit tischen, damit soviel gäste wie möglich hineinpassen, daß ein schild an der eingangstür darauf hinweist, man solle doch bitte nicht mit kinderwagen kommen (meine vermutung ist ja, daß das wahre klientel des reets schon genug kindergequacke im berufsleben ertragen muss und wenigstens hier seine ruhe will).

bis jetzt war ich zweimal dort, immer mit kinderwagen und zuckersüß das schild ignorierend, aber allzuoft gehe ich auch dran vorbei.

mehr infos zum café: hier und hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde von kbrause geschrieben und am 18/06/2007 um 16:21 veröffentlicht. Er ist unter cafés, charlottenburg, kackberlin, mit kind abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

2 Gedanken zu „café reet

  1. fehlt nur noch das verbot für dicke..

  2. hehe, ja. und heute keine turnschuhe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: