uniform macht sexy

wer sich heutzutage egal wie und wo bewegt, wird unweigerlich mit werbung aller art überhäuft und penetriert. ob nun in öffentlichen verkehrsmitteln per plakat, u-bahn-tv oder strassenzeitungsverkäufern, im fernsehen, kino und internet, in zeitschriften, auf bekleidungsstücken von manchem zeitgenossen, am postschalter die frage nach der altersvorsorge, auf der strasse die aboaufschwatzer und tierschutzvereine, in der hasenheide die frage, ob man denn gern was kaufen möchte, sirup, kokain oder doch nur gras, der zurückhaltende asiate von der zigarettenmafia, der seine päckchen ganz dezent zur schau stellt und die gesichtslosen zettelverteiler, die eigentlich fast niemand mehr wahrnimmt und jeder schnurstracks weiterläuft. genau das haben die chefs der gesichtslosen zettelverteiler erkannt und haben sich was tolles ausgedacht:

sie stecken die gesichtslosen zettelverteiler in polizeiähnliche uniformen, meist steht auf deren rücken dann police oder so, und schon werden sie ihre zettel im nu los. uniform macht bekanntlich sexy und hörig werden wir deutschen beim anblick einer uniform ja sowieso (siehe auch geschichte).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde von kbrause geschrieben und am 20/03/2007 um 16:14 veröffentlicht. Er ist unter drüben, kackberlin abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Ein Gedanke zu „uniform macht sexy

  1. hehe… aber gute Masche! ;D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: